Jahresempfang des Unternehmensverbandes Ostholstein-Plön

Interessante Gespräche konnte ich am 12. März anlässlich des Jahresempfanges des Unternehmensverbandes Ostholstein-Plön mit verschiedenen Vertretern aus Wirtschaft, Handel und Politik führen. Zum Schulneubau tauschte ich mich mit der Bürgermeisterin der Gemeinde Malente, Tanja Rönck, aus. Die Gemeinde Malente steht wie Oldenburg in Holstein vor großen Investitionen in die Schulen. 


Der Einladung des Unternehmensverbandes Ostholstein-Plön zu seinem Jahresempfang in der Förde Sparkasse in Plön bin ich gerne gefolgt, denn es war ein Vortrag von Landtagspräsident Klaus Schlie angekündigt.


Knapp hundert Vertreter aus Wirtschaft, Handel, Banken und Politik begrüßte Wilfried Sommer, Vorstand der Förde Sparkasse in den Plöner Räumlichkeiten. In seiner Ansprache griff er viele tagesaktuelle politische Themen auf. Besonderes Gewicht legte er dabei nicht nur auf wirtschaftliche Gesichtspunkte. Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und eine gute Bildungslandschaft seien ebenfalls von großer Bedeutung. Seine Ansprache schloss er mit einem klaren Votum für Europa und dem Aufruf, am 26. Mai pro Europa zu wählen.


Der Landtagsabgeordnete Tim Brockmann hatte den Vortrag von Landtagspräsident Schlie übernommen,der leider verhindert war. Brockmann griff den beschlossenen DigitalPakt Schule auf und verdeutlichte, dass das Land eine zügige Umsetzung wolle, so dass wir schnellst möglich die Bildungsstandards verbessern. Dazu gehöre auch die Lehrerfortbildung, die sehr wichtig sei. Auch er warb abschließend für ein starkes Europa.


Aus den Gesprächen konnte ich zudem mitnehmen, dass sich alle Seiten für einen starken ländlichen Raum einsetzen. Themen wie Breitbandausbau und bezahlbarer Wohnraum sind wichtig. Dies sichere auch für Ostholstein und Plön eine gute Lebens- und Wirtschaftsgrundlage. Diesem Statement schließe ich mich vollends an.